Hamburg Stromausfälle, wie sie am vergangenen Sonntag (11. September)  in Hamburg Winterhude, Eppendorf und Alsterdorf auftraten, können unvorbereiteten IT-Anwendern große Probleme bereiten.

Durch Überspannungen, Frequenzänderungen etc. können informationstechnische Geräte (Server, Computer, Festplatten) ohne Schutzmechanismen beschädigt werden. Dies kann, neben dem Schaden an sich, auch zum teilweisen oder kompletten Datenverlust führen,  der eine aufwendige Datenrettung nach sich zieht.
Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) sichert bei Störungen im Stromnetz die Versorgung, die zumindest zum kontrollierten Herunterfahren der Geräte erforderlich ist.
Je nach Kapazität der Notstromversorgung kann auch noch für einen bestimmten Zeitraum am PC/ Server gearbeitet werden. Sporadische Störungen wie z.B. Spannungsspitzen werden von einer USV ausgeglichen und gelangen somit nicht in den Bereich der IT-Hardware.

Weitere Informationen zu Unterbrechnungsfreien Stromversorgung und anderen IT-Sicherheits-Themen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.