Die vor allem für Touchscreen und Tablet-Computer optimierte neue Windows Version steht seit 6 Tagen für Jedermann zum kostenlosen Test bereit. Die ersten Reaktionen von Nutzern fallen wie erwartet unterschiedlich aus. Neben Begeisterung für die neuartige Benutzeroberfläche, empfinden Anwender eine gewisse Verunsicherung für die Easy-To-Click Anwendungsumgebung, in der seit langem die “Windows”  Taste stark integriert wurde.

Installation
Als Systemvoraussetzung sind die bekannten für Windows 7 erforderlichen Hardwareanforderungen geblieben. Die Installation verläuft recht einfach und meist reibungslos. Die Erläuterungen und Hinweise während der Installation sind gut verständlich und wurden im Verhältnis zu Windows 7 leicht verändert. So heißen z.B. Drahtlosnetzwerke jetzt “Funk”. Eine Kennwortvergabe ist während des Installationsprozesses in der Windows 8 Betaversion nicht vorgesehen, wird aber vermutlich in der finalen Version enthalten sein. Viele Geräte sind wie unter Windows 7 bereit in der Treiberdatenbank enthalten und werden automatisch erkannt und installiert. Dennoch sind Gerätetreiber für die Funktion bestimmter Merkmale bei einigen Geräten im Nachhinein zu installieren.

Neue Oberfläche
Wie aus der Smartphone- und Tablet-Welt bekannt, werden nun auch in Windows 8 große eckige Icons für das Starten von Anwendungen eingesetzt. Das von Microsoft  als “Metro Style” bezeichnete Design soll übergreifend auf Smartphones, Tablet-PC und Desktop Computern Anwendung finden und somit dem Benutzer eine gewohnte IT-Heimat bieten, die unanbhängig seiner Endgerätewahl leicht und übersichtlich bedienbar ist.

App-Store zur Erweiterung
Zur Erweiterung von Windows 8 gibt es neben der Möglichkeit Software auf dem klassischen Weg zu installieren, auch die Option, Anwendungen/ “APP’s” direkt aus dem App-Store von Microsoft herunterzuladen und zu installieren.

Fazit
Nach dem ersten Eindruck scheint Windows 8 eine gelungene Weiterentwicklung, v.a. im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit und Vernetzung mit Online Diensten (Cloud-Computing).

Netz-Tipp: Spiegel Online – 12 Tipps für Windows 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.