Gerade im Sommer, wenn man vermehrt unterwegs ist, ob nun im privaten Rahmen, oder auf Dienstreisen, kommt es vermehrt zu Hitzeschäden bei Notebooks. Da der Zeitwert von Laptops und Notebooks aufgrund der sich rasant verbessernden Technik sehr schnell fallen kann, lohnt sich eine Reparatur in den wenigsten Fällen, und ein neues Gerät muss angeschafft werden.

Doch wie kann man Hitzeschäden vermeiden? Zuerst einmal sollten Sie überprüfen, ob die Temperatur Ihres Notebooks wirklich zu hoch ist, oder es nur ein subjektives Empfinden sein könnte.

Hierfür gibt es nützliche Programme, die die aktuelle Temperatur feststellen, so zum Beispiel Core Temp, oder, wenn Sie ein Programm bevorzugen, das noch zusätzliche Hard- und Softwareanalysen anbietet, Everest. Sollte sich anhand dieser Programme bestätigen, dass Ihr Notebook zu heiß wird, dann helfen oft schon einfache Handgriffe.

Einer der häufigsten Gründe für die Überhitzung von Notebooks ist Staub. Wenn Sie mit dem Gerät viel reisen, eventuell auch an der frischen Luft arbeiten, oder in Werkhallen, dann kann der Lüfter, der für eine Kühlung des Notebooks sorgen soll, schnell verstauben. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit eingeschränkt, und die Luft zirkuliert nicht mehr optimal. Eine Lüfterreinigung sollte also der erste Schritt sein.

Überprüfen Sie, welche Programme auf Ihrem Notebook laufen. Wenn Sie viele stromintensive Programme, zum Beispiel Spiele oder Multimediaplayer, nutzen, dann kann auch dies zu einer Überhitzung führen. Gehen Sie sparsam mit den Ressourcen um. Weiterhin lohnt sich ein Blick auf die CPU Leistung. Hierfür gibt es mittlerweile viele Hilfsprogramme von Notebookherstellern. Mit diesen Programmen können Sie die Leistung des CPUs reduzieren und damit ebenfalls den Stromverbrauch einschränken.

Wenn auch diese Schritte keine Abhilfe gebracht haben, dann hilft unter Umständen ein Notebook-Kühler, eine Art Unterlage, die mit einem oder mehreren Lüftern dafür sorgt, dass das Notebook von unten gekühlt wird.

Sollte nichts davon wirksam sein, und weiterhin die Temperatur zu hoch sein, dann führt der beste Weg zu einem Spezialisten, der eine Analyse über mögliche Ursachen vornehmen kann, und Ihnen im Notfall mit Reparatur und Datenrettung zur Seite steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.