Network Attached Storage, das ist der ausgesprochene Name, der immer beliebter werdenden zentralen Speicherlösung im Netzwerk. Für viele Anforderungen, v.a. im privaten Bereich, sowie in kleinen Büros werden oftmals überdimensionierte Serversysteme mit einem recht ineffizienten Kosten-Nutzen Verhältnis genutzt. Das führt neben der teuren Anschaffung, Installation und Administration zu relativ hohen Stromkosten durch einen übermäßig hohen Energiebedarf des Computers. Es empfiehlt sich also vor einer Anschaffung eines Servers genau zu prüfen, welche Anforderungen an das System gestellt werden. Möchte man ausschliesslich Speicherplatz im Netzwerk verfügbar machen, so bieten die sogenannten NAS Geräte eine in vierlerlei Hinsicht preiswerte Alternative.
Hier klicken für weitere Infos…

Ein NAS Gehäuse ist ähnlich eines PC aufgebaut, allerdings minimiert auf seine Funktion der Verwaltung und Bereitstellung von Speicherplatz. Die im Verhältnis an einen vollwertigen Computer geringen technischen Anforderungen machen es möglich, Network Storage Systeme mit einem sehr niedrigen Energieverbauch herzustellen. Es gibt sie in verschiedenen Leistungs- und Preisklassen. Zu empfehlen sind Systeme mit mindestens zwei Festplatten und der Möglichkeit diese, aus Gründen der Datensicherheit, mittels Raid zu spiegeln. Bei den sehr günstigen Einstiegsmodellen sollte man allerdings auf die tatsächlich gemessene Netzwerkgeschwindigkeit achten, die nicht immer der angegebenen Geschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.